Kurzfilme – Ted Chung

kurzfilme-%e2%80%93-ted-chung

Der Kurzfilm „ A Thousand Words” von Ted Chung ist zwar schon sehr bekannt darf hier aber trotzdem nicht fehlen. Und da ich jetzt noch zwei weitere sehr schöne Inszenierungen von ihm gefunden habe müssen die alle jetzt einfach hier mit in den Blog. Alle drei sind wunderbar anrührende Schwarz-Weiß-Kurzfilme die über Begegnungen zwischen Menschen handeln. Dieses einzigartige Feingefühl mit dem Ted Chung Verletzlichkeit, Sensibilität,  Einsamkeit, Schüchternheit mit dem wahren Leben, Erkenntnis und Zufall verbindet macht diese Filme so sehenswert.

A Thousand Words” handelt von einem junger Mann der in der S-Bahn eine junge Frau sieht, die sich selbst fotografiert. Die beiden haben Blickkontakt, doch sie steigt aus ohne das die mehr passiert ist. Sie vergisst ihre Kamera in der S-Bahn, die er mit nach Hause nimmt und auf ihr Fotos von sich entdeckt. Durch die Fotos erfährt er das sei bald umziehen wird und versucht sie jetzt noch rechtzeitig zu finden. Aber seht selbst

In dem zweiten Kurzfilm “Mike’s” geht es um eine Wohngemeinschaft in der einer sehr zurückgezogen und einsam lebt. Alles ist genau aufgeteilt und beschriftet, auch die Vorräte. Dennoch stellt er fest das seine Vorräte leerer sind als sie sollten daraufhin versteckt er eine Kamera und erfährt erstaunliches. Der Satz “A reclusive roommate realizes there’s more to life than he imagined.” (zu deutsch: Ein  zurückgezogener, scheuer Mitbewohner erkennt das es mehr im Leben gibt, als er gedacht hat.) sagt eigentlich alles aus.

Der letzte Film “On Time” entstand anlässlich des Berlinale Talent Campus 2008 und handelt von einer Begegnung zweier Männer am Flughafen. Der eine hat Liebeskummer weil seine Freundin seinen Hochzeitsantrag abgelehnt hat woraufhin sich ein Gespräch  zwischen den beiden ergibt das er es vorher hätte wissen können. Denn der andere Mann hat einen Koffer mit dem man ein paar Minuten in die Zukunft schauen kann. Ob das nun gut ist oder nicht bleibt muss am Ende dieses etwa sechs minütigem Kurzfilm jeder selbst beurteilen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks